Peio

Peio

 

Peio liegt im gleichnamigen Tal inmitten des Stilfserjoch Nationalparks zu Füßen der Ortler-Cevedale -Gebirgsgruppe. Der Ort gilt als höchstgelegene Gemeinde des Trentino. Die älteste für den Tourismus erschlossene Ortschaft der Region ist im Winter wie im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel. Das kleinere, ruhigere Skigebiet von Peio ist dabei ganz besonders bei Familien gefragt.

Im Sommer eignet sich das Tal für Wanderungen in atemberaubender Naturkulisse, Trekking- oder Mountainbike-Touren sowie Ausflüge in den Stilfserjoch Nationalpark. Der rund 1.800 Einwohner zählende Ort ist dank seiner Mineralquellen seit dem 16. Jahrhundert als Thermalbad geschätzt. Zu Peio gehören die Bergdörfer Celentino, Strombiano, Comasine, Celledizzo, Cogolo sowie Peio Paese und Peio Terme.

Freizeitangebote in Peio

Peio ist Anziehungspunkt für Urlauber unterschiedlichster Vorlieben. Ein Highlight für die kleinsten Gäste ist ein Ausflug in den Nationalpark Stilfserjoch, den größten Naturpark der Alpen. Viele Bewohner der alpinen Bergwelt können im Tierzentrum Peio aus der Nähe betrachtet werden und nicht selten begegnet man einem Steinadler oder Bartgeier während der Wanderung in den Trentiner Bergen. Hier kann man herrliche, teils geführte, Trekking-Touren unternehmen, oder sich per Mountain-Bike oder auf Nordic-Walking-Wanderungen von der malerischen Landschaft verzaubern lassen. Im Val di Peio findet man einen Nordic-Walking Park, eine Kletterwand für Freeclimbing sowie ein Sportzentrum.

Im Winter ist Peio dank seines schönen Skigebietes auf den Hängen des Vioz mit 16 km Abfahrtspisten ein beliebter Urlaubsort für Wintersportfans. Ein weiteres Highlight stellt die Therme in Peio dar, welche zu den bekanntesten Thermalbädern Europas zählt. Hier entspringen drei Quellen mit unterschiedlichem Mineralgehalt. Kurgäste wissen die vielfältigen Anwendungen im Gesundheits- und Wellnesszentrum des Ortes zu schätzen. Eine Produktionsstätte für das „Peio“ Mineralwasser befindet sich in Cogolo.

Sehenswertes in Peio

Wandern
Kartenlesen
© Erinpackardphotography | Dreamstime.com

Im Val di Peio findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Auf dem San Rocco-Hügel außerhalb von Peio befindet sich eine Kapelle des Schutzheiligen der Pestkranken sowie der österreichisch-ungarische Friedhof mit einem Denkmal für die Opfer des „Weißen Krieges“. Nicht weit entfernt stehen die Ruinen der Festung Barbara di Fior. Seh Speichern & Beenden enswert ist auch die St. Giorgio Kirche in Peio Paese mit wunderschönen geschnitzten, vergoldeten Holzaltären und der St. Cristoforo Freske am Glockenturm.

In Comasine, einem der zauberhaftesten Dörfer der Gegend, kann man eine Mühle des 17. Jahrhunderts bewundern, sowie die mittelalterliche Kirche S. Lucia.

Die Pfarrkirche von Cogolo zeigt interessante Malereien sowie einen Altar aus buntem Marmor. Ebenfalls in Cogolo steht die San Rocco Kapelle, der Adelspalast der Migazzi-Familie sowie die Friedhofskirche von Pegaia, das wahrscheinlich einzige nach einem Erdrutsch übriggebliebene Gebäude eines gleichnamigen Dorfes.

In Celledizzo finden kulturinteressierte Urlauber ein altes Sägewerk, die Pfarrkirche der Heiligen Fabian und Sebastian und die Abt Sant‘ Antonio Kapelle mit bemerkenswertem Freskenzyklus aus 1473. Einen Besuch wert ist auch die Kirche von Celentino.

Das Haus Grazioli in Strombiano ist ein altes, typisch tarentinisches Bauernhaus mit erhaltener Innenausstattung. Für Wanderer ist der Aufstieg auf den Monte Vioz mit der hundertjährigen Vioz Hütte und der kleinen Kirche aus 1948, die als die höchstgelegene Kirche Europas gilt, ein Erlebnis.

Ausflugsziele rund um Peio

Rund um Peio gibt es eine Menge lohnenswerter Ausflugsziele, beispielsweise die Burg San Michele in Ossana. Die Sant‘ Antonio Kirche, ebenfalls in Ossana, ist das wohl bedeutendste Bauwerk des Barock im Val die Sole, der „Park des Friedens“ wurde als Zeichen der Völkerbruderschaft angelegt.

Malè, Hauptort des Val die Sole, bietet eine Vielzahl sehenswerter Gebäude und Kirchen, ein altes venezianisches Sägewerk sowie das Volkskundemuseum Solandra, das die Geschichte des Tales erzählt.

Reizvolle Ziele sind auch Mezzana mit zwei herrlichen Seen inmitten der Presanella-Gebirgsgruppe, das malerische um eine kleine Kirche entstandene Dörfchen Roncio sowie die Kirche St. Agata in Commezzadura zwischen Mestriago und Piano, einer der schönsten Sakralbauten des Tals.

Karte von Peio »

* Foto oben: Pejo, Italien © Antonio Scarpi | Dreamstime.com

Ferienwohnungen in Peio

Urlaub in Peio? Zahlreiche schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Peio präsentieren sich hier.

Ferienhaus finden

Hotels in Peio

Sie bevorzugen Komfort und suchen ein schönes Hotel in Peio? Testen Sie gleich unsere Hotel-Datenbank:

Hotel finden